Zur Geschichte des Reinigungstrankes "Natürlich"

Mein Grossvater war selber Landwirt und Viehzüchter. Er hat den Reinigungstrank "Natürlich" im eigenen Stall langjährig und erfolgreich angewendet.

Das Problem mit dem er isch schon 1935 konfrontiert sah, war das vergebliche Führen seiner Kühe.

Trotz vielen Versuchen und den verschiedensten "Mittelchen", wurden seine Kühe nach der Geburt nicht gleich wieder trächtig und die Rinder nahmen nicht immer beim ersten Mal auf. Somit musste mein Grossvater damals immer wieder den Weg zum Stier unter die Füsse nehmen. Der Frust war jeweils sehr gross, wenn die Tiere dann nicht trächtig waren. Auch die Tierarztkosten waren damals schon hoch. 

Fortan lautete sein Rezept

Kennen Sie, lieber Leser, dieses Problem der "Unfruchtbarkeit", des "nicht Trächtig werdens", des "vergeblichen Führens" auch?

Aus den genannten Gründen machte sich der Grossvater auf die Suche nach einer einfachen, günstigen und natürlichen Lösung der genannten Probleme. Er entdeckte, dass er mit der Verabreichung des zu Pulver verarbeiteten Lindenmaterials, Reinigungstrank "Natürlich", sehr guten Erfolg in seinem Stall hatte.
Mit dieser Kur wurden seine Tiere wieder Regelmässig trächtig und er konnte die Tiere besser verkaufen. 

Nach jede Geburt erhält jedes Tier, ungeachtet wie gut es versäubert hatte, ein bis zwei Kurpackungen Reinigungstrank "Natürlich".

Dieses Produkt wird nun in der dritten Generation weitergeführt.